3 Gründe, weshalb ich bei Viventor aussteige!

Heute möchte ich dir meine Gründe nennen, warum ich bei Viventor aussteige und mein Kapital zurückhole.

Mein Anfang bei Viventor

Die Anmeldung und meine Überweisung liefen, wie bei den anderen Plattformen, ohne Probleme ab. Es ging schnell und einfach. Doch dann ging es recht holprig weiter.
Der Autoinvestor ist zwar leicht zu konfigurieren aber es gab nicht genug Kredite, die meinen Wünschen entsprachen. Ich wollte die 12%-Kredite und Kurzläufer, maximal 6 Monate.
Nach ein paar Tagen hatte ich erst 70 Euro investiert (07.12.2016, Mangelnde 12%-Kredite bei Viventor) und erst am 16.12.2016 wurde mein restliches Kapital investiert (Viventor 12%-Kredite ohne Ende). Am 21.12.2016 konnte ich noch einen vorzeitig zurückgezahlten Kredit erneut investieren. Und das war es dann aber auch. Seither macht mein Autoinvestor gar nichts mehr.

Warum ich bei Viventor aussteige

Das ist Grund Nr. 1 für mich nun erst mal meine Aktivitäten bei Viventor zu beenden. Es gibt einfach für meine Wünsche keine Kredite. Vielleicht passt meine Strategie nicht zu Viventor, könnte sein. Aber da ich auf anderen Plattformen damit erfolgreich investiere, möchte ich meine Strategie nicht ändern.

Der Grund Nr. 2 ist die fürchterliche Übersichtsseite der Investments. Hier möchte ich ein Bild sprechen lassen.

Warum ich bei Viventor austeige
Viventor Übersicht der verfügbaren Kredite

Aktuell sind, laut der Übersicht, 608 Kredite „verfügbar“. Diese kann ich auch munter sortieren und filtern. Das Problem ist nur, dass ich von 608 Krediten die da aufgeführt werden, in 608 Kredite NICHT investieren kann!
Alle, aber auch wirklich ALLE Kredite, die da angezeigt werden sind völlig unsinnig. Da ich hier nur wenige Cents investieren kann, siehe meinen roten Rahmen im Bild. Aber das ist nur theoretisch möglich, da ich mindestens 10 Euro pro Kredit investieren muss. Es ist also schlicht unmöglich, etwas mit diesen 608 Krediten anzufangen.
Und das ist heute kein Einzelfall, das ist jedes Mal so, wenn ich aktiv auf Kreditsuche gehen möchte. Seit ich mich da Anfang Dezember angemeldet habe, ist dieses Problem da. Warum wird das nicht behoben? Das macht kein gutes Bild.  Für mich macht das überhaupt keinen guten Eindruck. Das ist auch ein Thema, welches mich direkt zu Grund Nr. 3 bringt.

Der Grund Nr. 3, ich habe nicht das Gefühl, das es bei Viventor irgendwie „weiter geht“. Gefühlt ist die letzten zwei Monate auf der Plattform gar nichts passiert. Keine neuen Kredite, keine neun Anbieter, keine neuen Länder, kein Webseiten Update. Das mag viele nicht stören, mich aber schon.

Fazit

Der Hauptgrund warum ich bei Viventor aussteige ist natürlich, dass meine Kreditstrategie (12% & Kurzläufer) nicht von Viventor bedient werden kann. Vielleicht stört mich aus diesem Grund der restliche „Rahmen“ umso mehr.

Im P2P Forum gibt es aber auch genug Investoren, deren Autoinvestoren besser arbeiten. Wahrscheinlich fahren diese aber auch andere Strategien. Mein Konto werde ich erst mal aktiviert lassen und hoffe auf ein Viventor 2.0. Leider muss ich aber sagen, dass ich mein Geld nun vollständig abgezogen habe und bei Swaper und Viainvest verteilen werde.

Wie zufrieden bist du mit Viventor? Ich würde mich auf deine Erfahrungen per Kommentar oder per E-Mail sehr freuen.

 

Newsletter

Schreib dich in meinen Newsletter ein und du verpasst keine neuen Artikel. Als kleines Dankeschön, schnenke ich dir mein E-Book „P2P Kredite - Die Grundlagen“. Schreib dich jetzt hier ein!
Ich würde mich sehr freuen, wenn du diesen Beitrag teilen würdest

Ein Gedanke zu „3 Gründe, weshalb ich bei Viventor aussteige!

  • 7. Februar 2017 um 10:03
    Permalink

    Hi,

    ja mir ging es genau so, wie dir!

    Ich warte nur mehr, bis die letzte Kredite auslaufen, und das wird bis Ende November 2017 dauern.

    LG aus Wien!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.