Meine erste Erfahrung mit Viainvest




Heute möchte ich dir von meiner Erfahrung mit Viainvest berichten und wie mein erster Monat gelaufen ist.
Am 31.01.2017 habe ich mit 500 Euro bei Viainvest angefangen. Damit ist der Februar, als erster voller Monat rum. Zeit mal einen Blick auf die ersten Zahlen zu werfen. Meinen ersten Eindruck von Viainvest habe ich bereits festgehalten.

Meine Erfahrung mit Viainvest

Viainvest ist noch eine sehr junge Plattform. Meiner Meinung nach eine Plattform mit viel Potential. Viainvest gehört zur VIA SMS Group. Die Gruppe hat wiederum 6 Tochterfirmen, die auf Kreditvergabe spezialisiert sind. Die 6 Tochterfirmen decken die Länder Polen, Schweden, Litauen, Lettland, Spanien und Tschechien ab. Bisher sind der Plattform Viainvest aber erst 3 dieser 6 Töchter angeschlossen.
Viainvest bietet kurz laufende Verbraucherkredite mit 12% und 12,2% Zinsen. Zudem sind alle Kredite mit einem Buyback gesichert.

Das einzig Nervige bei Viainvest, ist die Einstiegshürde mit der Ansässigkeitsbescheinigung. Diese muss vom Finanzamt unterschrieben werden. Über die Ansässigkeitsbescheinigung stellt Viainvest sicher, dass du in Deutschland deine Steuern zahlst. Wenn du bei Viainvest anfängst, ohne diese Bescheinigung, werden von allen Zinszahlungen die Quellsteuern einbehalten. Du kannst dir diese Steuern auch nicht rückwirkend von Viainvest zurück holen. Von daher, einmal das Formular ausfüllen, zum Finanzamt schicken und unterschreiben lassen. Hier findet ihr das Formular: Ansaessigkeitsbescheinigung_Antrag_Finanzamt

Weitere Details und noch mehr Basisinformationen zu Viainvest findest du in meinem P2P Vergleich oder direkt auf der Viainvest Detail Seite, wo meine Erfahrung mit Viainvest ebenfalls einfließt.

 

Mein Viainvest Dashboard

Nach dem Login, wird man von Viainvest mit einer Übersicht begrüßt. Diese sieht etwas anders aus, als bei Mintos oder TWINO.

Mein Viainvest Dashboard
Mein Viainvest Dashboard

Unter ‚Account Balance‘ sieht man alle wichtigen Informationen auf einen Blick. Unter ‚Paid Interest‘ werden die tatsächlich bezahlten Zinsen angezeigt. In meinem Fall habe ich also 2,89 Euro an Zinsen bereits erhalten. Unter ‚Accumulated Interest‘ werden fällige Zinsen angezeigt, die aber noch nicht gezahlt wurden. Das sind quasi die Kredite, die im Delay sind und eventuell im Buyback enden können.

Das mit den ‚Accumulated Interest‘ ist etwas verwirrend, da diese Rückflüsse noch nicht im oberen Teil mit eingerechnet sind. Hier werden mir 502,79 Euro angezeigt. Unten drunter steht bei ‚Total‘, dann aber 5,59 Euro an Zinsen. Da ist man auf den ersten Blick etwas verwundert, warum man oben drüber dann nicht gleich 505,59 Euro angezeigt bekommt.
Abgeschlossen wird die ‚Account Balance‘ mit der Information der aktuellen Rendite. In diesen Wert fließen dann aber wieder die ‚Accumulated Interest‘, also die noch nicht gezahlten Rückflüsse mit ein.

Die Ansicht links daneben, ‚Current Investments‘ zeigt aktuell verfügbare Kredite an. Hier kann man direkt sehen, ob es aktuell Kredite auf dem Primärmarkt gibt oder nicht.

Der Viainvest Autoinvestor

Der Autoinvestor von Viainvest
Der Autoinvestor von Viainvest

Nach meiner bisherigen Erfahrung mit Viainvest arbeitet der Autoinvestor gewohnt zuverlässig. Er ist sehr kompakt und übersichtlich. Ich habe hier nichts zu meckern. Auch meine zweite Einzahlung wurde sofort investiert. Als die Mail mit der Gutschrift von Viainvest kam, hatte ich mich zeitnah eingeloggt und es war schon alles investiert.
Auch meine zweite Einzahlung hat keine 24 Stunden bis zur Gutschrift gedauert. So macht es wirklich Spass.

Meine Investments

Aktuell bin ich in 60 Kredite investiert. 6 Spanier, 42 Tschechen und 12 Letten. Davon sind aktuell 11 Extended und 10 Delayed. Da meine zweite Einzahlung aber noch keine Woche her ist, sind die Zahlen leider nicht sehr Aussagekräftig. Ich werde das aber weiter im Auge behalten, wie sich das prozentual verändert.
Viainvest bietet einen Rating Score an. Diesen sieht man bei den Details eines Kredits. Das Rating geht von 0 bis 10. Wobei 0 schlecht ist und 10 die beste Punktzahl. Ich habe mal die 11 Extended Kredite durchgeschaut. Diese hatten alle ein Rating zwischen 6-8 Punkten. Also eigentlich ein relativ gutes Rating.

Investment Übersicht
Investment Übersicht

Die Übersicht ist ganz ok. Man sieht, wann das Zahlungsdatum ist, ob man schon Zinsen erhalten hat und ob der Kredit schon zurückgezahlt wurde. Was mir fehlt, ist die Option schnell die Kredite nach Current, Delayed oder Extended zu filtern. Das geht leider nicht.
Auch gibt es keine Export Möglichkeiten, zum Beispiel als Excel oder als CSV Datei. Hier könnte Viainvest noch nachlegen.

Fazit

Ich muss zugeben, dass Viainvest aktuell meine Lieblingsplattform ist. TWINO, Swaper und Mintos schwächeln. Bei Viainvest läuft es. Die Plattoform kann ich wirklich nur empfehlen. Scheut euch nicht vor dem Aufwand mit der Ansässigkeitsbescheinigung. Das geht wirklich schnell:

  • Beim Finanzamt anrufen, nach dem Sachbearbeiter fragen und sich durchstellen lassen.
  • Dem Sachbearbeiter kurz erklären was man will und sich die EMail Adresse geben lassen.
  • Das PDF ausfüllen, unterschreiben und per EMail zum Sachbearbeiter
  • Nach 3 Tagen hatte ich das Formular fertig ausgefüllt und bestätigt im Briefkasten

Der Aufwand lohnt sich, da Viainvest mit Spanien und Lettland zwei interessante Länder zur Diversifikation anbietet. Zudem steht mit Schweden ein weiteres sehr interessantes Land in der Pipeline.

Registriere dich bei ViainvestJetzt bei Vianvest anmelden!

Dich erwarten Kredite mit 12% und 12,2% Zinsen und alle sind mit einem Buyback gesichert. Der Autoinvestor funktioniert tadellos und die Verfügbarkeit der Kredite ist spitze. Also die hohe Einstiegshürde lohnt sich definitiv.

Bitte beachte: Auch wenn ich mit der Plattform sehr zufrieden bin und diese empfehlen kann. Es handelt sich weiterhin um eine sehr riskante Geldanlage. Bitte beachte hierzu meine Artikel „Eine Warnung vor dem Einstieg„.

Wie zufrieden bist du mit Viainvest?

 

Kennst du meine neue Facebook Seite schon, Der Hobbyinvestor?

Newsletter

Wenn du über neue Artikel auf Hobbyinvestor.de informiert werden möchtest, dann abonniere doch meinen Newsletter. Hierzu kannst du dich in der Sidebar oder direkt hier anmelden. Ich freue mich!

Ich würde mich sehr freuen, wenn du diesen Beitrag teilen würdest

Ein Gedanke zu „Meine erste Erfahrung mit Viainvest

  • 17. März 2017 um 10:28
    Permalink

    Bisher war mir das zu viel Arbeit mit der Formular und Finanzamt.
    Warum machen die das so kompliziert?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *