Neues Jahr, neues Glück – Was ich für 2018 plane

Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr und freue mich, dass du auch 2018 dabei bist.

So schnell kann es gehen. Zack und die Feiertage sind vorbei und selbst der Silvester-Kater ist bereits vergessen.
Doch wie steht es um die Finanzen?

Was ist die P2P Kredite Plattform Lenndy?

2017 lief sehr gut für mich. Ich habe mich bereits über meine TOP 3 – Plattformen in einem Artikel im Dezember ausgelassen. Hier hat mich die letzten 2 Wochen vor allem Lenndy (zum Anbieter *) begeistert. Ein paar Kredite wurden erfolgreich zurückgezahlt. Das Spannende war, alle Kredite hatten keinen Buyback Schutz, denn Lenndy ist meine erste P2P Plattform, auf der ich ohne den Buyback „Schutz“ unterwegs bin.
Bisher gab es noch überhaupt keinen Kreditausfall auf Lenndy. Mein Wunsch für 2018 wird sein, dass das bitte so bleiben möge 😉

Mein Januar Investment fällt erst einmal etwas schmal aus. Zum einen habe ich im Dezember 2500 Euro in Mintos gesteckt, um an der Cashback Aktion (hier zum Nachlesen) teilzunehmen und zum anderen hatte mich das Kryptofieber gepackt, hierzu gibt es bald etwas mehr zum lesen. Die Kryptowährungen sind der letzte Scheiß, da muss man einfach einen eigenen Artikel schreiben.

Deshalb habe ich die Tage 300 Euro zu EstateGuru (Zur Crowdinvestin Plattform *) überwiesen. Damit will ich es bis zum 30. Immobilien-Projekt schaffen. Von meinen aktuell 26 Projekten wurden bereits 2 Projekte zurückgezahlt. Um über Ausfälle zu sprechen, ist es noch viel zu früh, da ich erst seit 6-7 Monaten dabei bin und die Projekte mindestens 12 Monate laufen. Wer mehr über EstateGuru erfahren möchte, dem empfehle ich die Vorstellung auf Crowdbird.de.

Die Vorsätze für 2018

Was plane ich für 2018? Die Liste ist leider viel zu lang 🙂

  • Ausbau ETF Depot.
  • Anfangen ein Dividenden Depot aufzubauen.
  • P2P Kredite weiter besparen.
  • Neben EstateGuru verstärkt auf deutsche Immobilienprojekte setzen (Bergfürst, Exporo und Zinsland).
  • Die Kryptos bald wieder los werden, am besten, bevor die Blase platzt.
  • In den Optionshandel einsteigen.
  • Mit dem Crowdfunding beginnen. Keine Immobilien sondern klein- und mittelständische Unternehmen und Start-Ups (seedrs, kapilendo, companisto, usw.).

Viel zu viele Themen und viel zu wenig Kapital 🙂
Ja, mal schauen, was auf mich zukommt. Vor allem der Optionshandel reizt mich schon sehr lange. Leider ist das ein sehr, sehr schwieriges Themenfeld und ich finde, der Einstieg ist mehr als nur kompliziert. Es wird sich zeigen, ob ich die Zeit dazu finden werde.

Wie sieht es bei dir aus? Was für Ziele und Pläne hast du für 2018?

Du interessierst dich für Crowdinvesting und P2P Kredite? dann lerne mehr über die Plattformen und Anbieter auf Crowdbird.de !!

Ich würde mich sehr freuen, wenn du diesen Beitrag teilen würdest

4 Gedanken zu „Neues Jahr, neues Glück – Was ich für 2018 plane

  • 14. Januar 2018 um 19:52
    Permalink

    Hallo Sebastian,

    Schöne Ziele hast du da. Sehr vielseitig finde ich. Wie schaffst du das zeitlich alles unter ein Hut zu bekommen und dann noch als Hobby?

    Bzgl. Crowdinvesting: Bin gespannt, was du darüber zu berichten hast. Ich möchte mich dieses Jahr mehr auf mein Immobilien-Portfolio mit reallen Sachwerten fokussieren.

    Mich würde interessieren, warum du den Weg über Plattformen und Fonds gehst?

    Hut ab und viel Erfolg
    Christian

    Antwort
    • 14. Januar 2018 um 20:45
      Permalink

      Hi Christian,

      der Aufwand ist gar nicht so groß.
      Alles aus der Liste werde ich aber nicht schaffen, das ist mir bewusst.
      Ich bin vom Immobilien Crowdinvesting begeistert, weil ich bequem abends vom Sofa aus, die Projekte per Mausklick auswählen kann.
      Vermieter werden möchte ich nicht. Keine Lust auf den Zeitaufwand und die Gefahr „immer erreichbar“ sein zu müssen.

      Schöne Grüße
      Sebastian

      Antwort
  • 17. Februar 2018 um 10:52
    Permalink

    Also Hut ab, dein Kyroptotagebuch hat mich so richtig zum Lachen gebracht. Das hat noch fast kein fianzlogger geschaft. Super geschrieben.

    Antwort
    • 17. Februar 2018 um 17:46
      Permalink

      Hallo Christoph,

      vielen Dank für das Lob.
      So tolles Feedback hört man immer gern!

      Schöne Grüße
      Sebastian

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.