Mein erster Eindruck von Viainvest

Update vom 01.11.2017: Viainvest hat die spanischen Kredite auf 10% gesenkt.
Update vom 02.02.2017: Viainvest hat gestern noch bekannt gegeben, dass die spanischen Kredite von 11,2% auf 12,2% steigen werden!

Wie bereits angekündigt, bin ich bei Viainvest * eingestiegen und möchte dir von meinem ersten Eindruck von Viainvest berichten.

Warum überhaupt zu Viainvest?

Zum einen, weil ich mit meinem Blog den Schwerpunkt P2P Plattformen habe und ich natürlich vieles testen möchte. Zum zweiten ist Viainvest * mit den aktuellen Ländern Tschechien und Spanien sehr interessant, was meine Länderdiversifizierung betrifft. Die Tschechei wird aktuell nur mit Mintos * abgedeckt und Spanien aktuell gar nicht, da ich mein Geld bei Viventor abgezogen habe. Zudem stehen in der Viainvest Familie mit Schweden und Lettland, zwei weitere interessante Länder in der Pipeline.

Du bist schon bei Viainvest? Dann schau doch mal in meinen P2P Anbieter Vergleich! Kennst du EstateGuru und Robocash schon?

Registrierung

Die Registrierung bei Viainvest * ist gewohnt einfach. Neben den üblichen Daten, wird lediglich die Personalausweis/Pass Nummer benötigt. Das Anmeldeformular hat man in wenigen Minuten ausgefüllt.

Die Registrierung bei Viainvest
Die Registrierung bei Viainvest

Auch bei Viainvest wird eine Ansässigkeitsbescheinigung benötigt, wie bei Viventor auch. Viainvest möchte diese Bescheinigung aber VOR dem Start haben. Sonst unterliegen die Zinsen der Doppelbesteuerung. Rückwirkend werden keine Steuern erstattet.

Der erster Login und die Einzahlung

Nach der Anmeldung begrüßt einen das übersichtliche und leere Dashboard.
Unübersehbar ist die grüne Box, die einen auffordert, Geld einzuzahlen. Klar, denn ohne Moos nix los. Oben rechts, neben dem aktuellen Kontostand von € 0,00 ist ein grüner Knopf „Add Funds“. Wenn man hier drauf klickt, dann erhält man alle benötigten Daten zu seinem Viainvest * Zielkonto, auf das man sein Geld einzahlen kann. Zudem erhält man, nach der Registrierung, auch eine E-Mail mit eben diesen Kontodaten.

Das Viainvest Dashboard
Das Viainvest Dashboard

Die Überweisung erfolgt als ganz normale SEPA Überweisung. Neben dem Firmennamen „SIA VIAINVEST“ und der IBAN, muss man bei der SEPA Überweisung nur noch die gewünschte Summe eintragen und drauf achten, dass man seine „Account No.“ mit angibt, so ist gewährleistet, dass Viainvest die Einzahlung schnell verbuchen kann.
Ich habe am Montagabend ca. 20:30 Uhr überwiesen und am Dienstagvormittag 11:16 Uhr erhielt ich die Mail mit dem Zahlungseingang. Also schneller ist kaum möglich.

Der erste Eindruck von Viainvest

Mein ersten Eindruck von Viainvest ist sehr gut. Kleiner Wermutstropfen, es gibt noch keine App von Viainvest. Zum Glück ist die Webseite aber sehr gut auf mobile Geräte abgestimmt. Dadurch hat man keine Probleme, auch vom Smartphone aus, zu arbeiten. Das spielt mir in die Karten, da ich sehr oft, die P2P Plattformen via Smartphone ansteuere.
Was auf den ersten Blick sehr schön ist, es gibt genug verfügbare Kredite aus beiden Ländern (Tschechei und Spanien). Mehr als genug.

So, und was macht man als Investor, wenn man sein Geld gutgeschrieben bekommen hat? Richtig, man konfiguriert den Autoinvestor. Der Autoinvestor ist sehr übersichtlich und besteht aus 11 Feldern. Jeder, der bei Mintos den Autoinvestor einstellen kann, wird bei Viainvest ein leichtes Spiel haben. Die Kernfelder sind, wie üblich, die Investmentsumme pro Kredit, die gewünschte Rendite und die Laufzeit der Kredite. Bei der Frage zum Buyback bitte nicht wundern, hier steht immer YES. Da alle Kredite mit dem Buyback gesichert sind, kann das Feld nicht verändert werden.
Nach dem Start des Autoinvestors, ist dieser sofort angelaufen. Schon wenige Sekunden später war mein Geld investiert.

Der Autoinvestor von Viainvest
Der Autoinvestor von Viainvest

Lustigerweise blieben 4,84 Euro übrig. Der Autoinvestor von Viainvest verbucht krumme Summen, das ist mir so bei den anderen Plattformen noch nicht aufgefallen. Ist jetzt natürlich unschön, dass die 5 Euro doof rum liegen und mir keine Zinsen bringen.

Hol dir dein E-Book Exemplar GRATIS! Du bekommst mein E-Book „P2P Kredite - Die Grundlagen“ geschenkt -> hol es dir JETZT und lerne wie du mit P2P Krediten passives Einkommen generieren kannst!

Fazit

Mein Fazit ist durchweg positiv. Die Anmeldung ist, wie bei den anderen Plattformen, sehr einfach. Die Webseite sieht schick aus, ist übersichtlich und funktioniert auf dem Smartphone super.
Die SEPA Überweisung ging blitzschnell und der Autoinvestor lässt sich sehr leicht einstellen. Die Verfügbarkeit der Kredite ist gewährleistet. So viele 12% Kredite, die frei auf dem Markt rum liegen, habe ich schon lange bei keiner anderen Plattform mehr gesehen.
Einzig und alleine, dass der Autoinvestor knapp 5 Euro übrig gelassen hat, ist zu monieren und hätte echt nicht sein müssen. Mehr Details über Viainvest findest du auf der P2P Kredite Vergleichsseite Crowdbird.de.

Der Hobbyinvestor Newsletter

Schreib dich in meinen Newsletter ein und du verpasst keine neuen Artikel. Als kleines Dankeschön, schnenke ich dir mein E-Book „P2P Kredite - Die Grundlagen“. Schreib dich jetzt hier ein!
Ich würde mich sehr freuen, wenn du diesen Beitrag teilen würdest

3 Gedanken zu „Mein erster Eindruck von Viainvest

  • 2. Februar 2017 um 13:03
    Permalink

    Hallo, ich bin auch seit Mitte Jänner auf der Plattform Viainvest aktiv und kann nur Positives berichten.

    Die Ein- und Auszahlung erfolgt innerhalb nur 1 Werktages, was sehr gut ist, falls es mal eienen Engpass am Girokonto geben sollte.

    Ebenso bin ich bei Swaper seit Mitte Jänner aktiv und habe dort schon die Hürde mit den 5000€ geschafft, worauf mich der Support, leider erst nach Nachfrage per Mail, auf den Premiumaccount mit +2% per anno gestellt. Die Autoinvest hier läuft tadelos und bedarf, wenn einmal eingestellt, keiner Änderunge mehr!

    Bei der Plattform Twino sind nun seit ca. 1 Woche leider alle 3 Monatsdarlehen aus, bzw. nur sehr schwer zu bekommen, was mich auch veranlasst hat erst auf Swaper zu switchen.

    Iuvo nutze ich nur sporadisch und macht im Moment eher einen trägen EIndruck. Eine letzten Freitag eingetaktete Rücküberweisung, wurde erst heute – nach 3 Werktagen – per Mail bestätigt, dass es überwiesen wird. Eine EInzahlung dauert ebenso mind. 2 Werktage, was nicht gerade flexibel wirkt.

    Falls du mal wieder was Neues weißt freue ich mich davon hier zu lesen!

    LG aus Wien!

    Antwort
    • 2. Februar 2017 um 17:26
      Permalink

      Hi Frank,
      vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrungen.
      Bei TWINO habe ich keine Probleme, bin allerdings bei den Laufzeiten bei bis zu 12 Monaten eingestellt.
      Iuvo habe ich auch auf dem Schirm, bin aber noch nicht ganz überzeugt. Werde noch abwarten.

      Antwort
  • 3. Februar 2017 um 7:09
    Permalink

    Hi Sebastian,

    da ich bei Viventor doch recht 3 Wochen zufrieden war, und dort alles auch auf Deutsch war, habe ich auch meine Darlehen auf bis 12 Monate ausgelegt. Doch dann gegen Weihnachten 2016 ist alles ganz schnell gegangen, zuerst war die Homepage nur noch auf Englisch, dann waren nur mehr Darlehen, die nur ganz wenig Kapital, so zwischen 0,01 und 0,56€ zuließen, vorhanden.

    Das veranlasste mich auch dazu andere Plattformen, mit Buyback und einer maximalen Laufzeit bis 3 Monate zu suchen, wie du auch nutzt.

    Zu deinem Blog bin ich über einen Beitrag bei http://passives-einkommen-mit-p2p.de/ gegkommen.

    Wobei mir dein Blog mit den tollen Infos und den gut zu lesenden Berichten schon besser gefällt, weil du anscheinend auch mehr Arbeit und Herzblut darin investierst.

    Dein Motto gilt ebenso für mich!

    „Den Selbst-Investieren (= selbst die Verantwortung für sein finanzielles Auslagen, und kein Bankangestellter oder sonstiger selbst ernannte Versicherunsgsverkäufer) – Das IST mein ertragreichstes Hobby.

    Das kann ich, auf Grund meiner Lebenserfahrung, nun getrost behaupten, denn ich mache das schließlich schon seit ich 15 Jahre alt bin, und das sind gute 25 Jahre!

    LG aus Wien!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.