One year ago – Im Alter in Armut leben

In den letzten paar Wochen sind mir wieder verstärkt diverse Artikel in der Nachrichtenpresse zum Thema Rente, Rentenarmut und die Versorgungslücke aufgefallen.

  • Das Handelsblatt zeigt die Rentenlücke auf.
  • Die FAZ beklagt die Ungerechtigkeit der Rente.
  • Die Zeit fragt, wer soll die Rente bezahlen?
  • und der Spiegel berichtet von neuen Versprechungen vom Sozialminister Heil.

Als ich das nun alles gelesen hatte, hatte ich ein Déjà-vu. Letztes Jahr im Oktober hatte ich zu der Blogparade „Soziale Gerechtigkeit“ aufgerufen. In meinem Artikel zur Blogparade ging es nämlich genau um das Thema Rente. Ich hatte aufgezeigt, wie du in 7 Schritten bei der Rente verarscht wirst. Hier geht es zum Artikel.

Der Artikel ist aktueller denn je. In den letzten 12 Monaten hat sich faktisch absolut überhaupt nichts getan.

Man mag ja von der BILD Zeitung halten, was man möchte. Aber auch die BILD hatte diese Woche einen Artikel über das „Renten-Loch“ (BILD+ Artikel). Unter anderem bezog sich der Artikel auf Daten der Deutschen Rentenversicherung und des Bundesfinanzministeriums. Diese Daten zeigen, dass 2017 bereits 90,9 Mrd. Euro!! Steuergeldern in die Rentenkassen fließen mussten. 2022 werde diese „Beihilfe“ auf 110 Mrd. Euro anwachsen.

Die Rente steht auf wackeligen Füßen. Jedem, der noch nicht privat vorsorgt, lege ich meinen Artikel „Als Rentner in die Armut – sozial gerecht?“ ans Herz. Nichts zu tun, halte ich für absolut fahrlässig.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du diesen Beitrag teilen würdest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.