Meine Mintos Erfahrung nach einem Jahr!

Junge, Junge, wie die Zeit rennt. Da fängt man eben an auf Mintos* zu investieren und zack ist schon wieder ein Jahr rum und ich habe es verpennt. Und wie sieht meine Mintos Erfahrung nach einem Jahr aus? Bin ich zufrieden?

Heute ziehe ich mein Fazit nachdem ich über einem Jahr Mintos* Erfahrung sammeln durfte. Genau am 01.08.2016 ging es los. Rückblickend muss ich als Erstes feststellen, dass Mintos* echt ganz schön Gummi auf die Straße gibt. Was da alles in den letzten 365 Tagen passiert ist … Alter Schwede!

Der Zinsland Deal Halbierte Investmentsumme und 25 Euro Bonus! Erfahre mehr!

Meine Mintos Erfahrung, das erste Jahr im Rückblick

Webseite

Die Webseite hat sich optisch wenig verändert. Die Neuerungen liegen im Detail. Als ich mich im Juli letzten Jahres, das erste Mal mit Mintos beschäftigte, war die Seite auf meinem Smartphone noch mühselig zu benutzen. Heute besitzt Mintos ein schickes responsive Layout, dass auf allen Geräten eine gute Figur macht.
Die auffälligsten Veränderungen betreffen den Primär- und Sekundärmarkt sowie den Autoinvestor. Vor allem die neuen Filterwerkzeuge sind super geworden und erleichtern einem das Arbeiten deutlich.

Der Autoinvestor

Lange war es wirklich eine Qual den Autoinvestor sinnvoll einzustellen. Mit jedem neuen Land und Kreditgeber wurde das Teil komplizierter. Wenn man einen Autoinvestor für Spanien einstellen wollte, welche Kreditgeber machten da Sinn? Wenn man nur auf Autokredite setzen wollte, welche Länder gab es dafür? Das alles musste man sich immer mühsam zusammensuchen.
Heute hat Mintos* den Autoinvestor auf ein neues Level gehoben. Es macht richtig Spaß das Teil zu konfigurieren. Ein ganz großes Kompliment an das Mintos Team!!
Kaum zu glauben, Anfang des Jahres habe ich noch eine Tabelle gepflegt, welcher Kreditgeber, welche Kreditarten anbietet und aus welchem Land -> Alle Mintos Kreditgeber im Überblick. Wer sich den alten Autoinvestor einmal anschauen möchte, kann sich das gern in meiner alten Anleitung antun 🙂

Der Mintos Autoinvestor - meine Mintos Erfahrung
Der neue Mintos Autoinvestor wirkt sich deutlich positiv auf meine Mintos Erfahrung aus

Von meinen aktiven P2P Plattformen in Osteuropa (siehe Übersicht) ist der Autoinvestor von Mintos* zwar noch immer am aufwendigsten einzustellen aber Mintos bietet nun mal auch die meisten Kreditgeber, Länder, Kreditarten und und und. Mit diesem Hintergrund finde ich den Autoinvestor aktuell sogar sehr pflegeleicht. Auch toll, dass man nun pro Kreditgeber eigene Filter setzen kann, siehe obigen Screenshot.

Die deutsche Sprache

Als ich mich Ende Juli 2016 bei Mintos* registriert habe, gab es noch keine deutschsprachige Webseite. Auch der Support konnte nur auf Englisch angeschrieben werden.
Nach ein paar anfänglichen und lustigen Übersetzungsproblemen hat Mintos* die deutsche Sprache recht gut im Griff. Vom Newsletter bis zum Support braucht man sein Englisch nicht zu bemühen.

Die Kreditgeber

Gefühlt hat Mintos* in den letzten 12 Monaten die Zahl der Kreditgeber verdoppelt. Wenn ich mich nicht verzählt habe, sind aktuell Ganze 27!! Kreditgeber auf der Plattform aktiv.
Das starke Wachstum fördert natürlich die Auswahl und Bandbreite der verfügbaren Kredite. Auf der anderen Seite kann man nur hoffen, dass Mintos* genug Personal und das Know-how hat, die ganzen Kreditgeber auch wirklich auf Herz und Nieren zu testen und regelmäßig zu überprüfen.
Insgesamt bieten die Kreditgeber mittlerweile 8 verschiedene Kredittypen an, vom Auto- bis zum Getreidekredit. Keine andere Plattform bietet eine solche Möglichkeit zur Diversifikation an.

Die Länder

Vor einem Jahr waren es 6-7 Länder. Heute sind es 13. Ebenfalls eine Verdopplung. Bis nach China hat es Mintos* aktuell geschafft. Anfang des Jahres durfte ich mit dem CEO und Mitgründer Martins Sulte ein kleines Interview führen, wo es um die Frage ging: Afrika oder Asien?. Auch wenn von China aktuell wenig zu sehen ist (eher gar nichts). Eine tolle Leistung!
Am 21.08. hat Mintos* begonnen, das Portfolio von GetBucks voll auszureizen. Denn GetBucks ist in Afrika ein sehr aktiver Kreditgeber und nun kann man in erste Kredite aus Botswana investieren. Hätte ich ja im Januar nicht gedacht, dass Mintos* mit Afrika und Asien ernst machen würde. Umso gespannter bin ich, was sich die nächsten 12 Monate hier tun wird.

Hol dir dein E-Book Exemplar GRATIS! Mein neues E-Book „P2P Kredite - Die Grundlagen“ schenke ich dir -> hol es dir JETZT!

Das Kreditvolumen

Im Juli 2016 hat Mintos* ein Kreditvolumen von 7,14 Mio. Euro abgewickelt.
Jetzt, im August 2017, waren es sagenhafte 29,25 Mio. Euro. Damit konnte man das Kreditvolumen vervierfachen!!! Respekt!
Insgesamt hat Mintos* nun die 300 Mio. Euro Marke an Kreditvolumen erreicht. Herzlichen Glückwunsch!
Auch auf Investorenseite ist das Wachstum ungebremst. Man wird bald den 35.000sten Investor begrüßen dürfen. Im März 2017 hatte man die 20.000 Investoren zusammen. In allen Bereichen ein unglaubliches Wachstum.
Fast 3900 Euro legt jeder Investor im Durchschnitt bei Mintos an, da liege ich noch deutlich drunter.

Währungen

Ungefähr seit Februar 2017 sind weitere Währungen, neben dem Euro, verfügbar. Mittlerweile kann der geneigte Investor, in 7 verschiedenen Währungen anlegen.
Ich selbst habe mich am georgischen Lari (Alles so Lari-Fari) versucht. Halte davon aber nicht viel. Ich rate jedem davon ab!

Der erste Kreditgeber-Ausfall: Eurocent

Erst Mitte März trat Eurocent der Plattform bei und bereits Ende Juni gab es Zahlungsausfälle. Mintos* hat Eurocent vom Marktplatz genommen und für alle laufenden Eurocent Kredite einen Verkaufstopp auf dem Zweitmarkt verhängt. Auf der einen Seite hat Mintos* gut reagiert. Auf der anderen Seite frage ich mich aber, wie gut prüft Mintos die Kreditgeber wirklich, wenn diese bereits nach 3 Monaten in so schwere Zahlungsschwierigkeiten kommen?
Man muss immer beachten, wenn ein Kreditgeber zahlungsunfähig wird, dann ist die Buyback Garantie für seine Kredite obsolet.
Es bleibt abzuwarten, wie die Sache nun ausgeht und was mit den Eurocent Krediten auf Mintos* geschieht. Definitiv eine eher negative Mintos Erfahrung.

Meine Mintos Erfahrung

Bisher lief alles reibungslos. Meine Mintos* Erfahrung ist durchweg positiv! Im Februar und März gab es einen kleinen Engpass und das Zinsniveau sank etwas. Die Verfügbarkeit der Kredite hat sich aber schnell fühlbar verbessert und die Zinsen haben sich wieder stabilisiert.
Meine Nettorendite liegt aktuell bei 11,78%.
Durch meinen Geiz, die Wechselgebühren nicht zahlen zu wollen, läuft auch mein Investment im Lari weiter. Hier liege ich bei einer Nettorendite von 16,76%. Man muss aber die Währungsschwankungen des Lari berücksichtigen und noch die Wechselgebühren, wenn ich den Lari wieder zu Euro machen möchte. Das kann und wird die Rendite beeinflussen.

Meine Strategie lag zu Beginn auf Kurzläufern. Ich investierte am Anfang nur in Kredite mit einer Laufzeit von einem Monat. Das habe ich stetig nach oben korrigiert. Aktuell liegt meine Grenze bei 12 Monaten Laufzeit. Mit den Zinssätzen spiele ich regelmäßig. Aktuell liegen diese in meinen Autoinvestoren zwischen 12,3%-13%.
Weiterhin werde ich nur auf Kredite mit der Buyback Garantie setzen.
Durch den aktuellen Ausfall mit Eurocent werde ich schauen, dass ich meine Investments noch stärker streue und weitere Kreditgeber von meinen Autoinvestoren ausschließe.

Fazit

Durch immer neue Plattformen, alleine in den letzten beiden Monaten mit EstateGuru, Robocash und nun auch noch Zinsland, habe ich Mintos* vernachlässigt. Als Nächstes werde ich mein Investment auf Mintos* weiter ausbauen. Ich ziehe ein durchweg positives Fazit aus meiner bisherigen Mintos Erfahrung und werde daher mein Kapital auf Mintos aufstocken.

Der Ausbau der Plattform, die Angebote, die Erweiterungen, der Support … es gibt wirklich nichts bzw. sehr wenig zu meckern.
Natürlich bleibt die P2P Anlage weiterhin eine hoch riskante Anlageform und im Worst-Case Szenario droht weiterhin der Totalverlust. Eine Warnung vor dem Einstieg in die P2P Kredite ist also weiterhin angebracht.
Deshalb steht auch „mehr Sicherheit“ ganz oben auf meiner Wunschliste für das zweite Anlagejahr. Ich würde mir sehr wünschen, wenn die lettische Regierung etwas mehr Regularien und Aufsicht einsetzen würde. Als Erstes würde ich den Plattformbetreibern verbieten, die Buyback Garantie, „Garantie“ zu bezeichnen. Der aktuelle Eurocent Ausfall zeigt, wie wenig Garantie da wirklich drin steckt.
Zudem würde ich mir mehr Qualität wünschen. Wie kann es sein, dass man Eurocent an Mintos* anbindet und schon nach 3 Monaten ist der Kreditgeber Pleite. Was soll das?
So etwas würde ich ungern erneut erleben, zum Glück hatte ich keine Kredite von Eurocent. Das war aber reines Glück und kein gewollter Zustand!
Aber ich schweife ab.
Mein erstes Jahr verlief ohne Probleme. Meine Erfahrung mit Mintos* ist super, daher ist auch meine Meinung über P2P Kredite positiv.
Ich freue mich über meine 11,78% Rendite und hoffe, dass auch das nächste Jahr so optimal weiter läuft.

Like und Abonniere den Hobbyinvestor auf Facebook!! Danke!

Wie zufrieden bist du mit Mintos?
Was ziehst du für ein Fazit mit Mintos und den P2P Krediten?

Ich würde mich sehr freuen, wenn du diesen Beitrag teilen würdest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *