Mintos: Zinsen sinken, die Rendite fällt und alle heulen rum

Der große Mogo Rückkauf hat auf der Plattform Mintos mit dazu geführt, dass die Zinsen aller Kreditgeber fallen. Aktuell braucht man viel Glück, um Kredite mit 10% oder mehr Zinsen zu erhalten.
Immer mehr Investoren suchen nun nach Alternativen oder stellen ihren Autoinvestor auf niedrigere Zinsen ein. Auch ich zähle mich dazu. Meine Mintos Erfahrung ist zwar nach über 2 Jahren mehr als Positiv. Meine Rendite liegt aktuell noch bei 13,05% aber in der momentanen Situation muss man sich umschauen.

Warum machen alle jetzt #mimimi

In vielen Facebook Gruppen berichten schon einige, dass sie in Kredite zu 8% oder 9% investieren und werfen anderen Investoren vor „rumzuheulen“. Einen auf #mimimi zu machen.

Auch ich habe mir nach meinem Video „2000 Euro bei Mintos abgezogen – Fallende Zinsen – Wo ich mein Geld jetzt investiere!“ einige Sprüche anhören dürfen. Vor allem die Argumentation, sei doch auch mit 8% zufrieden, auf dem Tagesgeldkonto bekommst du gar nichts.“ habe ich echt jetzt oft gehört.

Das Heul-Doch-Nicht-Video

Deshalb gibt es nun das nächste Video von mir.

Wer das Video nicht gleich ansehen kann, um folgende 3 Punkte dreht sich mein Video.

1. Niemals Tagesgeld mit P2P Krediten vergleichen

Bei dieser Aussage krempeln sich mir sofort die Fußnägel hoch. Da läuft es mir echt kalt den Rücken runter.

Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?
Tagesgeld – da habe ich mein Konto bei einer Bank.
Auf der anderen Seite haben wir:
P2P Kredite – Kreditgeber, die „Nicht Banken Kreditgeber“ genannt werden. Warum heißen die so? Weil sie eben KEINE Bank sind.

Also bitte hört auf P2P Kredite mit Tagesgeld zu Vergleichen. Und ja, auch Bondora’s Go&Grow ist KEINE Tagesgeld Ersatz.

2. Gehen bei Mintos die Zinsen runter, geht die Sicherheit rauf

Auch gern der Kommentar, sinkende Zinsen bedeutet mehr Sicherheit. Als ob der Kreditgeber die Differenz auf die Seite packen würde, damit sich DEINE Sicherheit erhöht.

3. Man sei verwöhnt und solle aufhören rumzuheulen

Die meisten Investoren haben, in den letzten Jahren, Renditen im sehr guten zweistelligen Bereich. Warum soll man da einfach so, plötzlich auf 8% runter gehen? Ist es nicht in der Natur der Sache, dass ich versuchen möchte, mein Geld effektiv anzulegen? Möchte nicht Jeder, dass sein Geld eine optimal Rendite erwirtschaftet?

Wie siehst du die Sache?

Ich würde mich sehr freuen, wenn du diesen Beitrag teilen würdest

2 Gedanken zu „Mintos: Zinsen sinken, die Rendite fällt und alle heulen rum

  • 4. August 2018 um 18:07
    Permalink

    Die ersten zwei Argumente sind natürlich vollkommener Blödsinn. Sehr gute Idee, dass der Vergleich von P2P mit Tagesgeld verboten werden sollte. 😀

    Das mit dem Rumheulen dagegen finde ich ganz amüsant und stimmt ja auch – zu einem gewissen Teil. 😉 Jeder Investor wird weiterhin versuchen, seine Kapitalanlage möglichst optimal zu optimieren und das hat ja auch seine Berechtigung.

    Grüße vom Depotstudent Dominik

    Antwort
  • 4. August 2018 um 22:38
    Permalink

    Danke das du das mit den Tagesgeld vergleich noch mal so deutlich darstellst -aber ist ja uach klar mit dem markanten Sprüchlein lässt sich fein der ein oder andere Werben und bei 5% Affiliat bei Bondora vergessen viele die Moral…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.