Mintos – Wie du in P2P Kredite investierst!

Mintos - wie du richtig in P2P Kredite investieren kannst

Auf Mintos in P2P Kredite investieren?
11,6 % Rendite im Jahr?
Kein Risiko wegen der Rückkaufgarantie?
Gibt es wirklich nur positive Erfahrungen?
Wie funktioniert so ein Investment in P2P Kredite?

Auf dieser Seite versuche ich wirklich alle Fragen über die P2P Kredite Plattform Mintos zu beantworten!

Was ist Mintos?

Mintos (zur Webseite *) wurde Anfang 2015 gegründet und firmiert unter der Bezeichnung AS Mintos Marketplace. Der Anbieter hat seinen Sitz in Riga, Lettland. Man kann sagen, dass Riga eine Art Mekka für P2P Plattformen ist. In Riga haben auch noch die P2P-Anbieter Twino, Robocash (mehr über Robocash), Peerberry (zur Webseite *) und Viainvest (meine Erfahrung mit Viainvest) hier ihren Sitz.

Mintos ist seit der Gründung eine einzige Erfolgsgeschichte, die nur wenige Dellen hat. Es konnten bereits Kredite im Wert von über 1,2 Mrd. Euro finanziert werden. Davon alleine 800 Mio. Euro in 2018.

Der P2P Marktplatz ist eine reine Service und Dienstleistungsplattform. Mintos selbst vergibt keinen Kredit und ist auch nicht bei der Vergabe der Kredite beteiligt. Es ist auch ganz wichtig zu wissen, dass Mintos auch nicht die Rückkaufgarantie bezahlt oder finanziert. Der Buyback wird von jedem Darlehensanbahner selbst angeboten und finanziert.

Meine P2P Kredite Erfahrung mit Mintos

Ich investiere selbst seit über 2 1/2 Jahren auf der P2P-Kreditplattform und habe somit schon eine Menge Erfahrung sammeln können. Seither war ich in mehreren tausend Krediten investiert und bin immer noch voll dabei. Bis in den Sommer 2018 rein, war ich mit weit über 5000 Euro auf Mintos investiert. Aktuell liegt mein Kontostand bei knapp 3700 Euro.
Hauptsächlich habe ich etwas Geld abgezogen, um weitere P2P Plattformen wie Peerberry (zum Anbieter *) und Iuvo Group (zur Webseite *) testen zu können.

Mehr über meine Mintos Erfahrung und dem Cashback!

Das Wichtigste über Mintos in 5 Minuten

Vergleich Mintos vs. Auxmoney?

Ich weiß wirklich nicht warum aber gerade deutsche Investoren immer wieder fragen: Mintos oder Auxmoney (mehr Erfahren *)?
Klar Auxmoney ist ein deutscher Anbieter mit Sitz in Düsseldorf und Mintos sitzt in Lettland. Da zieht es den Bauern gern zu Dingen, die er kennt.
Auxmoney mit Mintos zu vergleichen ist wirklich sehr schwierig, da beide Plattformen sehr unterschiedlich Funktionieren.
Der deutsche Anbieter Auxmoney setzt auf ein live Funding der Kredite. Die Kreditnehmer können ihre Kreditwünsche einstellen und müssen hoffen, dass sich genug Investoren finden und Geld zur Verfügung stellen. Erst wenn der Zielbetrag erreicht ist, kommt der Kredit zustande.

Weitere Unterschiede

Bei Mintos funktioniert das ganz Anders. Hier wird dir Kreditvergabe bereits im Vorfeld durch die Darlehensanbahner durchgeführt. Alle Kredite, die du im Erstmarkt findest, sind bereits laufende Kredite. Die Kreditnehmer haben ihr Geld bereits vom Darlehensanbahner erhalten. Mit deinem investierten Geld, vergibt der Kreditgeber einen weiteren Kredit.

Auxmoney bietet zudem keine Rückkaufgarantie an. Investoren müssen also mit ggf. langen Mahn- und Inkassoprozessen rechnen. Zudem ist das Risiko eines Totalausfalls nicht ganz unerheblich und kann die Rendite schmälern.
Außerdem gibt es Gebühren, auch für Investoren.

Bei Mintos gibt es für viele Kredite die Rückkaufgarantie, damit verschiebt sich das Ausfallrisiko vom Investor auf den Darlehensanbahner. Im ersten Schritt für uns Investoren sicherlich eine Erleichterung, da der Ausfall eines Kredites nicht direkt bei uns durchschlägt.
Zudem gibt es bei keine Gebühren oder sonstige Kosten für Anleger.

Du siehst, Auxmoney und Mintos funktionieren grundlegend unterschiedlich, ganz abgesehen von der Rendite, die bei Mintos deutlich höher ausfällt.

Vergleich Estateguru mit Mintos

Auch Estateguru mit Mintos zu vergleichen ist schwer. Dazu habe ich bereits bei der Vorstellung von Estateguru einige Zeilen zu geschrieben. Der Immobilien Finanzierer geht sehr zielgerichtet vor. Hat daher nur eine Kreditart im Portfolio und lässt mit einer Fundingphase auch die Investoren selbst entscheiden, welche Projekte eine Chance haben und welche nicht.
Für mich stellt sich bei den beiden P2P Anbietern nicht die Frage, welcher besser ist. Ich finde, die beiden P2P Plattformen ergänzen sich in einem diversifizierten Portfolio optimal.

Was passiert, wenn Mintos pleite geht?

Wenn der Betreiber pleite geht, wird ein Insolvenzverwalter bestellt, der versuchen wird, den Geschäftsbetrieb am laufen zu halten. Den genauen Ablauf kann man hier in den FAQs nachlesen.
Es ist sehr schwer, den genauen Ablauf zu beschreiben, da bisher noch keine P2P Plattform in Osteuropa pleite ging. Es fehlen daher die Erfahrungswerte, um befriedigende Antworten geben zu können.

Wie hoch sind die Gebühren?

Es gibt keine Gebühren? Der gesamte Marktplatz ist komplett kostenfrei. Wir Investoren müssen nichts für die Dienstleistungen bezahlen, auch der Zweitmarkt ist seit einiger Zeit gebührenfrei zu benutzen.

Wie funktioniert die Anmeldung bei Mintos?

Die Anmeldung ist ganz einfach und in 6 Schritten erledigt:

  1. Du nutzt natürlich meinen Link hier *, um dir den 1% Cashback zu sichern.
  2. Lies dir alle Informationen auf der Seite durch und klicke auf den blauen Button „Anmelden“.
  3. Du gibst deine Daten ein, ein Gutscheincode ist nicht nötig, wenn du über meinen Link gegangen bist.
  4. Im zweiten Schritt, will Mintos noch deine Karrierestufe wissen.
  5. Du erhältst eine Übersicht, wie du Geld einzahlen kannst. Ich empfehle die klassische Banküberweisung.
  6. Im letzten Schritt darfst du noch entscheiden, welche Benachrichtigungen du erhalten möchtest.
    Das Anmeldeformular von Mintos
    Das Anmeldeformular von Mintos

    Kleiner Tipp! Unter dem Menüpunkt „Einzahlen / Abheben“, kannst du unter Abheben ein Foto von deinem Pass oder Perso hochladen. Das ist für ein Investieren nicht zwingend nötig, jedoch für eine Auszahlung. Daher erledige diesen Schritt gleich.

 

Lerne mehr über Mintos und wie man investiert


Jetzt auf Mintos starten und 1% Cashback sichern *


Wie verdient Mintos Geld?

Verdient Mintos überhaupt was? Wie finanziert sich die P2P Plattform? Es gibt schließlich für uns Investoren überhaupt keine Gebühren oder sonstige Kosten!
Die Antwort ist ganz einfach, die Darlehensanbahner bezahlen Mintos.
Ein Kreditnehmer bezahlt an den Darlehensanbahner zum Beispiel 100% Zinsen. Der Darlehensanbahner stellt den Kredit mit 10% Zinsen, für uns Investoren, im Marktplatz ein. Zusätzlich wird Mintos ebenfalls noch ein paar Prozentpunkte vom Kuchen einstreichen.

Die Mintos Steuererklärung

Es werden keinerlei Steuern einbehalten oder automatisch abgeführt. Das bedeutet, dass du die vollen Zinszahlungen erhältst. Damit bis du selbst verantwortlich, die Zinseinkünfte bei deiner Steuererklärung anzugeben.
Damit dies für dich noch einfacher funktioniert, bietet Mintos dir einen Steuerbericht an. Diese Übersicht liefert dir alle Zinseinnahmen für das Kalenderjahr auf. Damit hast du eine große Hilfe für deine Steuererklärung.

Mintos, die Vorteile und die Sicherheiten

Wie seriös ist Mintos?

Die Frage wird häufig gestellt, gern auch in der schärferen Version: „Ob Mintos betrügt“. Es klingt hart aber schließlich investierst du hier dein Geld und möchtest natürlich eine Sicherheit haben. Als ich das erste Mal von Mintos hörte, hielt ich das Angebot am Anfang für ein Ponzisystem. Es klingt auf den ersten Blick nicht seriös, wenn ich mit einer Anlage zweistellige Renditen erzielen kann und mir dann noch eine Rückkaufgarantie angeboten wird.

Natürlich kann ich auch keine 100% Aussage treffen, dass hier alles sicher ist. Schließlich gibt es mitlerweile über 50 Darlehensanbahner, die ihren Teil zur Seriosität ebenfalls beitragen müssen. Schaut man sich aber nur Mintos an, so finden sich ein paar Punkte die für die Seriösität von Mintos sprechen:

  1. Der P2P Anbieter ist Mitglied der Deutsch-Baltischen Handelskammer, der lettischen Industrie- und Handelskammer und der Latvian Alternative Financial Services Association.
  2. Zudem ist Mintos der Financial and Capital Market Commission bekannt. Die ebenfalls, vor den Risiken warnt aber auch an einer neuen Gesetzgebung arbeitet.
  3. Einige der Kreditgeber geben öffentliche Anleihen aus, z.B. an der NASDAQ OMX Baltic. Mit Get Bucks ist einer der Darlehensanbahner sogar teil eines Unternehmens, welches an der Börse gehandelt wird (MyBucks S.A. – WKN: A2AJLT, ISIN: LU1404975507). Auch Mogo sammelt fleißig Millionenbeträge über Anleihen ein.
  4. Und Mintos lässt jährlich einen Geschäftsbericht von Ernst & Young erstellt. Ein Wirtschaftsprüfer mit über 200.000 Angestellten weltweit. Ich hoffe, die würden Betrügereien erkennen.

Meine Meinung

Mein persönlicher Eindruck ist daher nicht, das Mintos betrügerische Absichten hat. Das ist aber meine Meinung, die ich zwar mit vielen Investoren teile, aber eben nicht final beweisen kann.
Der Support ist deutschsprachig und beantwortet jede Frage. Scheue dich nicht, deine offenen Fragen stellen. Zudem wird auch ein recht umfangreicher FAQ Bereich angeboten, zu den FAQs, der einige Fragen klärt.

Für mich gehört die P2P Plattform zudem zu den P2P Marktplätzen die versuchen offen und transparent zu kommunizieren. Der Mintos Blog hält viele tolle Artikel in deutscher Sprache bereit. Zudem gibt es auch sehr informative Artikel über den Anlegerschutz und die Sicherheiten bei Mintos.

Mintos – welche Länder?

Es ist aktuell Möglich sein Geld in Kredite aus über 26 Ländern zu streuen. Diese Länder sind:

  • Albanien
  • Armenien
  • Botswana
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Estland
  • Finnland
  • Georgien
  • Großbritannien
  • Kasachstan
  • Kenia
  • Kolumbien
  • Lettland
  • Litauen
  • Mexiko
  • Moldavien
  • Polen
  • Rumänien
  • Russland
  • Sambia
  • Schweden
  • Spanien
  • Tschechien
  • Ukraine

Die Tendenz ist weiter steigend.
Auch die Zahl der Darlehensanbahner wird stetig ausgebaut. Wer wissen möchte, welche Darlehensanbahner auf Mintos vertreten sind, schaut am besten direkt in die offizielle Übersicht.

Mintos – wie viel soll ich investieren?

So viel, wie du ohne Schmerzen verlieren könntest. Beachte die zahlreichen Risiken und dass die Rückkaufgarantie keine Garantie ist.
Du hast als Antwort sicher erwartet: Investiere Summe X. Das wird dir aber nichts bringen. Jemand der alleine 100.000 Euro auf dem Tagesgeld Konto liegen hat, der kann auch mal 5000 Euro Risikokapital setzten.
Liegt dein Gesamtvermögen bei 5000 Euro, wärst du absolut wahnsinnig, wenn du Alles investieren würdest.

Als kleine Faustformel hat sich ein Richtwert von 5 % bis 15 % des gesamten Portfolios etabliert. Das hängt natürlich stark von deinem persönlichen Risikobefinden ab.
Überlegst du gerade, ob du wirklich Summe X investieren sollt oder ob es nicht doch zu riskant ist? Dann reduziere den Betrag lieber. Starte langsam und mit wenig Geld. Aufgestockt ist das Kapital sehr schnell.

Was du als nächstes tun kannst

Kennst du schon meinen Leitfaden für Einsteiger? Ich biete dir eine P2P Kredite Hilfe in 4 Schritten an!

  1. Was sind P2P Kredite?
  2. Alles über P2P Plattformen!
  3. Richtig in P2P Kredite investieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.